Maschinelles Verpacken: wirtschaftlich und ergonomisch

Durch den Einsatz einer Verpackungsmaschine lassen sich leicht erhebliche Kosteneinsparungen realisieren. Mit einer maschinellen Verpackung ist gewährleistet, dass Ihre Produkte immer in gleichbleibender Qualität verpackt und gesichert werden – das bedeutet ebenfalls einen konstanten und definierten Einsatz von Verpackungsmaterial. Zudem wird bei einer maschinellen Verpackung erfahrungsgemäß wesentlich weniger Folie pro Palette verbraucht, als es bei einer manuellen Verpackung der Fall wäre. Hinzu kommt noch die deutliche Zeitersparnis beim Verpackungsprozess, was es dem Personal ermöglicht, in der gewonnenen Zeit andere Aufgaben wahrzunehmen. Letztlich ist manuelles Arbeiten ab einer bestimmten Größenordnung auch aus ergonomischen Aspekten kaum mehr umsetzbar. Der maschinelle Folienwickler kann hingegen bedenkenlos im Dauerbetrieb eingesetzt werden.

Folienverbrauch

  • Folienverbrauch (Gramm)

Richtwert zum Folienverbrauch bei einer Palette mit folgenden Daten:
1.200 x 800 x 1.700mm (L X B x H) / Gewicht: 400kg
=> 150 Gramm (bedeutet ca. 0,30€ pro Palette mit einer gängigen Stretchfolie – 23µ bei 320% Vorreckung)

Verpacken mit Stretchfolie: sicher und vielseitig

Der Einsatz von Stretchfolie bietet gegenüber anderen Medien (Umreifungsband, Schrumpffolie) einige Vorteile:

  • Eine Verpackung mit Stretchfolie erfüllt gleichzeitig die Aufgabe der Transportsicherung und des Produktschutzes (gegen Schmutz, Beschädigung der Oberfläche)  und kann zudem noch als Träger für Etiketten/Versanddokumente dienen
  • durch die Flexibilität innerhalb der Folie, können beim Transport auftretende Bewegungen innerhalb der Ladeeinheit ausgleichen werden, ohne deren Stabilität zu verringern
  • es werden keine energieintensiven Aggregate benötigt, um die Stretchfolie zu verarbeiten
  • durch Einfärben oder Beschichten kann Stretchfolie verschiedene weitere Aufgaben erfüllen (Sichtschutz, UV-Schutz, Korrosionsschutz)
  • durch den technologischen Fortschritt im Bereich der Stretchfolie kann deren Einsatz (Gramm pro Palette) immer weiter reduziert werden, was die Verpackungskosten deutlich reduziert

Personaleinsatz / Durchsatz

  • Personaleinsatz (Sekunden)
  • Durchsatz (Paletten/Stunde)
  • Zykluszeit (Sekunden)

Einsatz von Dreharmwicklern: flexibel und leistungsstark

Wir haben unsere Kernkompetenz in der Fertigung von Dreharmwicklern. Für diese Art der Maschine haben wir uns entschieden, weil Sie aus unserer Sicht die beste Kombination aus Preis und Leistung bietet und zudem mit Abstand die flexibelste und platzsparendste Bauform darstellt.
Wir können unsere Dreharmwickler an Wänden montieren, mit einer/ zwei/ vier Säulen auslegen, an vorhandene Trägersysteme adaptieren und sogar schwenkbar oder verfahrbar betreiben. Damit lassen sich nahezu alle denkbaren Anwendungsfälle lösen.
Zudem kann jeder Wickler auch als Doppelkopf gefertigt werden, um einen größtmöglichen Durchsatz zu generieren (bisher gemessener Maximaldurchsatz bei einem Kunden im Produktionsbetrieb: 110 Paletten pro Stunde).
Dabei bleiben die Anlagen auch von den Kosten her attraktiv, da wir selbst Sonderlösungen durch unser Baukastensystem günstig produzieren können.

null

Kontaktieren sie uns wir helfen gerne!

Kontaktformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Menü